Nikolaus Kinsky wurde in Salzburg geboren und erhielt am Salzburger Mozarteum seine Ausbildung als Schauspieler. Sein erstes Theaterengagement führte ihn 1980 nach Deutschland an das Schlosstheater Moers. Weitere Engagements folgten an den Schauspielhäusern in Bonn, Düsseldorf, Köln, Wuppertal, Basel und Wien sowie bei freien Theater- und Musiktheaterproduktionen, Festspielen und internationalen Koproduktionen u.a. in Wien, Frankfurt, Hamburg, Bregenz oder Bad Hersfeld sowie in Venezuela und Israel. Neben seiner Beschäftigung am Theater war er ebenso in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. 

Seit Ende der 1990er Jahre ist Nikolaus Kinsky als Sprecher in Hörfunkproduktionen, Dokumentarfilmen sowie in der Werbung oder auch für Imagefilme tätig.

Im Jahre 1997 gründete er mit anderen international tätigen Theaterleuten die Organisation ETK Donadria, für die er bis 2003 als Leiter und Gestalter internationaler Theater- und Kulturprojekte tätig war. Zu den Arbeiten zählten die Koproduktionen mit der Fundación Rajatabla und dem Atenéo in Caracas (Venezuela), mit dem Centro Dionysia Rom im Rahmen eines Projekts über die Kreuzzüge in Jerusalem und Akko sowie zwei Projekte mit den Theatern ZKM und Gavella in Zagreb.

Im Jahre 2002 begann er Schauspielunterricht in den dramatischen Fächern zu geben und übernahm in der Folge bis 2007 die künstlerische Leitung der Schauspielschule Krauss in Wien. Kernpunkt seiner Arbeit in dieser Funktion war die Umstrukturierung des Unterrichts und die Gestaltung eines neuen Lehrplans. 

 

Ab 2003 kam es zu einigen Regietätigkeiten. So produzierte und inszenierte er in Zürich mit tischendorf productions und dem Theater am Neumarkt. Er erarbeitete Produktionen mit SchauspielschülerInnen der Schauspielschule Krauss in Wien sowie mit einem internationalen Jugendforum im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele 2010.

Für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. So erhielt er als Schauspieler den Preis als bester Nachwuchsdarsteller des Theatertreffens NRW 1992 oder den Publikumspreis der Wuppertaler Volksbühne als bester Darsteller der Spielzeit 1994/95. Die im Rahmen des Projekts in Caracas erarbeitete Theaterproduktion von „Geschichten aus dem Wienerwald“ von Ödön von Horvath (spanischsprachige Erstaufführung) erhielt sechs nationale Theaterpreise u.a. als beste Theaterproduktion des Jahres 1998.

2010 - present
2010 - present

© 2018 by Nikolaus Kinsky